Golden Retriever im Rasseportrait

Golden Retriever 1

Im Rasseportrait des Golden Retrievers tauchen wir ein in die Geschichte und die Eigenschaften einer der beliebtesten und herzlichsten Hunderassen weltweit. Diese strahlenden Vierbeiner sind nicht nur f├╝r ihr goldiges Fell bekannt, sondern auch f├╝r ihre intelligente, freundliche Natur, die sie zu perfekten Familienhunden und zuverl├Ąssigen Begleitern macht.

Ursprung

Die sanfte Hunderasse Golden Retriever hat ihren Ursprung im Norden von Schottland. 1864 kaufte der Brite Sir Dudley Marjoribanks einen Curly Coated Retriever. Besonders an diesem Exemplar der Rasse war seine Fellfarbe. Unter all seinen Geschwistern war er der einzige mit sandfarbenem Fell, die anderen waren alle schwarz. ÔÇťNousÔÇŁ, der goldene Curly Coated Retriever, gilt als Stammvater aller Goldies. 

Sir Dudley Majoribanks verfolgte das ambitionierte Ziel, den idealen Apportierhund zu schaffen. Mit dieser Vision paarte er Nous mit einer Tweed Water Spaniel H├╝ndin namens Belle ÔÇô eine Rasse, die heute ausgestorben ist, aber damals f├╝r ihre bemerkenswerte Ausdauer und ihr Geschick beim Wasserapport hochgesch├Ątzt wurde. Das Ergebnis dieser Kreuzung war eine Wurf von Hunden, die die positiven Eigenschaften beider Elternteile in sich vereinten.

├ťber die n├Ąchsten 20 Jahre setzte Lord Tweedmouth seine Zuchtprogramm fort, indem er diese ersten Nachkommen strategisch mit weiteren Rassen wie dem Curly Coated Retriever und weiteren Tweed Water Spaniels kreuzte. Dieser sorgf├Ąltige und ├╝berlegte Zuchtprozess f├╝hrte zur allm├Ąhlichen Herausbildung des Golden Retrievers, wie wir ihn heute kennen ÔÇô einen Hund mit freundlichem Wesen, hervorragenden Apportiereigenschaften und einem wundersch├Ânen, dichten, goldenen Fell.

Diese Bem├╝hungen fanden schlie├člich 1913 ihren offiziellen Lohn, als der Golden Retriever vom britischen Kennel Club als eigene Rasse anerkannt wurde. Diese Anerkennung war nicht nur ein Meilenstein f├╝r Sir Majoribanks’ Zuchtvision, sondern auch der Beginn einer weltweiten Liebe zu dieser charismatischen und vielseitigen Hunderasse.

Wesen

Der Golden Retriever ist nicht grundlos als einer der treuesten Hunde bekannt. Sein sanftes, immer freundliches Wesen und sein “will to please” machen ihn zum perfekten Familienhund. Auch im Sport wird er gerne gef├╝hrt. Er arbeitet f├╝r und vor allem mit seinem Menschen und passt sich an alle Aktivit├Ąten hervorragend an. Durch seinen Arbeitseifer und seine Freundlichkeit wird er gerne als Blinden- und Therapiehund eingesetzt. Seine ausgepr├Ągte Lernfreude sollte vom Besitzer, wie bei jeder Hunderasse, gef├Ârdert werden, ansonsten kann es vorkommen, dass der Goldie seine Energie in andere Sachen, meist Bl├Âdsinn machen, steckt. Wichtig ist zu wissen, dass, auch wenn der Golden Retriever einer der freundlichsten Hunde ist, viel Energie in seine Erziehung gesteckt werden muss. 

Aussehen

Der Golden Retriever ist ein mittelgro├čer Hund mit mittellangem weichem Fell, welches glatt oder leicht gewellt sein kann. Es gibt ihn in den Farben Creme, Wei├č und Sandfarben. Je nach Gr├Â├če kann er ein Gewicht von 12-25 kg bekommen. Er hat einen sehr harmonischen K├Ârperbau und kann bei guter Haltung sehr muskul├Âs sein, was ihn zu einem agilen und bewegungsfreudigen Hund macht. Sein Kopf mit dem deutlichen Stopp und den dunklen Knopfaugen verleihen ihm seinen freundlichen und sanften Ausdruck. Den Golden Retriever gibt es in 2 Varianten, Show- und Arbeitslinie. 

Kurzhaar Golden Retriever

Der Kurzhaar Golden Retriever ist eine Variation, die nicht dem Standard der Rasse entspricht, wie er von den meisten Rasseverb├Ąnden festgelegt wird. Goldens sind bekannt f├╝r ihr mittellanges, wasserabweisendes Fell, das einen Teil ihres Charmes und ihrer Beliebtheit ausmacht. Ein Kurzhaar Golden Retriever weist oft ein k├╝rzeres Fell auf, das weniger Pflege ben├Âtigt als das traditionelle l├Ąngere Fell.

Obwohl sie vielleicht weniger h├Ąufig geb├╝rstet werden m├╝ssen und etwas besser f├╝r w├Ąrmere Klimata geeignet sein k├Ânnten, verlieren sie durch das k├╝rzere Fell nichts von der typischen Golden Retriever Pers├Ânlichkeit: freundlich, geduldig und ├Ąu├čerst zugetan. Es ist wichtig zu beachten, dass Kurzhaarvarianten in der Zucht oftmals als ÔÇ×FehlertypenÔÇť gelten und daher nicht zur Zucht verwendet werden sollten, wenn man sich an den offiziellen Rassestandards orientiert. Nichtsdestotrotz k├Ânnen sie genau wie ihre langhaarigen Gegenst├╝cke wundervolle Begleiter und Familienmitglieder sein.

Show oder Arbeitslinie?

Im Laufe der Zeit haben sich zwei verschiedene Linien in der Golden Retriever Zucht entwickelt: Showlinie und Field- bzw. Arbeitslinie. Diese zwei Linien unterscheiden sich in einigen Punkten. 

Golden Retriever, Visualisierung der Unterschiede: Links Arbeitslinie, rechts Showlinie
Golden Retriever, Visualisierung der Unterschiede: Links Arbeitslinie, rechts Showlinie

Golden Retriever: Show Linie

Der Golden Retriever der Showlinie verk├Ârpert durch sein Erscheinungsbild und sein sanftm├╝tiges Gem├╝t das Ideal eines Schauhundes. Mit seinem schwereren K├Ârperbau, einem ├╝ppigen Fellkleid, sowie einer gr├Â├čeren und breiteren Statur im Vergleich zur Arbeitslinie, pr├Ąsentiert er sich als der Inbegriff des Rassestandards f├╝r die Ausstellungen. Besonders charakteristisch f├╝r diese Linie ist auch der ausgepr├Ągte Stopp, der den ├ťbergang von der Stirn zur Schnauze beschreibt, der ihm ein markantes Profil verleiht. Dieser Showlinien Goldie zeichnet sich durch sein phlegmatisches Naturell aus; er ist gelassen unterwegs und zeugt von einer bemerkenswerten Toleranz gegen├╝ber den verschiedensten Umwelteinfl├╝ssen. Seine ruhige Art macht ihn zum idealen Familienbegleiter, der die Gesellschaft seiner Menschen genie├čt, ohne st├Ąndige physische Herausforderungen zu suchen.

Golden Retriever: Arbeitslinie

Im Gegensatz dazu steht der Golden Retriever der Arbeitslinie, der eine athletischere Konstitution besitzt. Er ist leichter, agiler und in der Regel etwas kleiner als sein Showlinien-Pendant, mit weniger Fell, was ihn f├╝r die physischen Anforderungen der Arbeit besser ausstattet. Diese Hunde sind f├╝r ihre Energie und ihre Freude an der Arbeit bekannt. Sie sind leidenschaftliche Begleiter bei Aktivit├Ąten wie Dummy Training, Obedience und Agility, wobei sie ihre Intelligenz und ihre Freude an der Bewegung voll ausspielen k├Ânnen. Der Arbeitslinien-Goldie ist stets auf der Suche nach einer Aufgabe und m├Âchte nicht nur k├Ârperlich, sondern auch geistig gefordert werden. Seine Ausdauer und Eifer machen ihn zum perfekten Partner f├╝r aktive Menschen und solche, die sich im Hundesport engagieren m├Âchten. Die Arbeitslinie des Golden Retrievers ist damit nicht nur f├╝r traditionelle Aufgaben wie die Jagd geschaffen, sondern auch f├╝r eine Vielzahl von Hundesportarten, bei denen ihre Schnelligkeit, Geschicklichkeit und ihr Lerneifer brillieren.

Showlinie oder Arbeitslinie – welcher Typ ist der richtige f├╝r mich?

Solltest du dir ├╝berlegen einen Golden Retriever zu holen und du bist dir nicht sicher welche Linie du nehmen sollst, dann achte auf deine Lebensumst├Ąnde. Verbringst du viel Zeit in der Natur, gehst gerne Wandern und w├╝rdest gerne auch am Hundeplatz aktiv werden, dann greif zur Arbeitslinie. Wenn du allerdings den Inbegriff von Goldie haben m├Âchtest, einen entspannten Hund, den nichts so schnell aus der Ruhe bringt und der sp├Ąter ein Familienhund sein soll, dann ist dir mit der Showlinie mehr geholfen. 

Nat├╝rlich gibt es bei den verschiedenen Linien auch Ausrei├čer, nur weil ein Goldie aus einer Showlinie stammt, hei├čt das nicht unbedingt, dass er nicht f├╝r den Hundesport geeignet ist und umgekehrt.

Golden Retriever als Therapiehund

Im Schnitt sind nur 1 % der Hunde geeignet, Therapiehund zu werden. Das offene, arbeitswillige Wesen der Golden Retrievers macht ihn deshalb zum perfekten Kandidaten f├╝r diese Arbeit. So geh├Ârt er neben Labrador, Gro├čpudel, Sch├Ąferhund und Kurzhaar Collies zu den ÔÇťFab FiveÔÇŁ. Die ÔÇťFab FiveÔÇŁ sind die f├╝nf Hunderassen, die am h├Ąufigsten als Therapiehunde eingesetzt werden. 

Gesundheit und Lebenserwartung

Der Golden Retriever geh├Ârt zu den beliebtesten Hunderassen der Welt, gerade in den 1980er und 90er Jahren gab es einen regelrechten Boom. Die gro├če Beliebtheit hat leider schwerwiegende Folgen f├╝r die Rasse: Hobbyz├╝chter begannen die Rasse zu vermehren, ohne auf die Gesundheit der Zuchttiere zu achten. So entwickelten Goldies infolgedessen einige rassetypischen Krankheiten.

golden retriever welpe tierarzt

Besonders oft sind Golden Retriever betroffen von:

H├╝ftgelenksdysplasie (HD) bei Golden Retrievern kann beide Linien betreffen, aber die zus├Ątzliche Belastung durch den schwereren K├Ârperbau der Showlinie k├Ânnte das Risiko oder die Schwere der Erkrankung potenziell erh├Âhen. HD ist eine erbliche Erkrankung, die zu Arthritis und Schmerzen im H├╝ftgelenk f├╝hrt. F├╝r Showlinien-Goldies bedeutet eine Diagnose oft das vorzeitige Ende einer Ausstellungskarriere und kann auch die Zuchtf├Ąhigkeit beeintr├Ąchtigen. In der Arbeitslinie w├╝rde HD die Arbeitsf├Ąhigkeit des Hundes limitieren, was seine F├Ąhigkeit zur Aus├╝bung von Sportarten wie Agility beeintr├Ąchtigen w├╝rde.

Ellbogengelenksdysplasie (ED) ist eine weitere erbliche Bedingung, die die Gelenke betrifft. W├Ąhrend ED beide Linien betreffen kann, w├╝rde es in der Showlinie ├Ąhnliche Auswirkungen wie HD haben, was den R├╝ckzug aus der Showkarriere und potenzielle Zuchtbeschr├Ąnkungen angeht. In der Arbeitslinie w├╝rde ein Hund mit ED Schwierigkeiten haben, den k├Ârperlichen Anforderungen des t├Ąglichen Trainings und der Arbeit nachzukommen.

Epilepsie ist eine neurologische Erkrankung, die durch wiederkehrende Krampfanf├Ąlle gekennzeichnet ist und von medizinischer Bedeutung ist, unabh├Ąngig von der Linie. Bei Show-Goldies k├Ânnte Epilepsie die F├Ąhigkeit zur Teilnahme an ruhigen, kontrollierten Umgebungen wie Hundeshows beeinflussen. F├╝r einen Arbeitslinien-Golden k├Ânnte Epilepsie das Risiko w├Ąhrend der Arbeit erh├Âhen, insbesondere in Situationen, die hohe Konzentration und physische Aktivit├Ąt erfordern.

Progressive Retina Atrophie (PRA) f├╝hrt zu einem langsamen Verlust des Sehverm├Âgens und schlie├člich zur Blindheit. Dies h├Ątte tiefgreifende Auswirkungen auf beide Linien, da sowohl Show- als auch Arbeitslinien-Goldies auf gutes Sehverm├Âgen angewiesen sind, ob im Ring oder im Feld. Bei Showhunden w├╝rde eine PRA-Diagnose bedeuten, dass sie nicht l├Ąnger die visuellen Kriterien f├╝r Ausstellungen erf├╝llen, w├Ąhrend Arbeitslinienhunde ihre F├Ąhigkeit, Aufgaben zu erf├╝llen, verlieren w├╝rden.

Heredit├Ąrer Katarakt (HK), oft einfach als Katarakt bezeichnet, kann bei Golden Retrievern zur Tr├╝bung der Augenlinse f├╝hren, was das Sehverm├Âgen beeintr├Ąchtigt. In der Showlinie k├Ânnte dies die ├Ąsthetische Erscheinung des Hundes beeintr├Ąchtigen und seine Ausstellungsaussichten verschlechtern. F├╝r die Arbeitslinie k├Ânnte eine verminderte Sehf├Ąhigkeit die Leistung bei pr├Ązisionsbed├╝rftigen Aufgaben einschr├Ąnken und zu Sicherheitsrisiken bei der Arbeit f├╝hren.

Durch strenge Zuchtvorschriften und gezielte Zuchtauslese wird versucht, das Risiko solcher Krankheiten zu verringern. Wenn du also einen Golden Retriever aus einer FCI Zucht kaufst, die viel Wert auf Gesundheitstests legt, stehen dir viele Jahre mit deinem goldenen vierbeinigen Freund bevor.

Im Durchschnitt werden gesunde Goldies 12 – 16 Jahre alt.

Gewichtstabelle und F├╝tterungsempfehlung f├╝r Golden Retriever

Gewichtstabelle (Arbeitslinie vs. Showlinie)

AlterArbeitslinie R├╝deArbeitslinie H├╝ndinShowlinie R├╝deShowlinie H├╝ndin
3 Monate10-12 kg9-11 kg11-14 kg10-13 kg
6 Monate16-20 kg14-18 kg18-23 kg16-21 kg
12 Monate23-27 kg20-24 kg27-32 kg25-30 kg
24 Monate27-32 kg24-29 kg32-37 kg29-34 kg

Diese Zahlen k├Ânnen sich ├╝berschneiden, da es eine gro├če Variation innerhalb der Rasse gibt, und Hunde individuell wachsen.

F├╝tterungsempfehlung (pro Tag, Trockenfutter)

AlterArbeitslinie R├╝deArbeitslinie H├╝ndinShowlinie R├╝deShowlinie H├╝ndin
3 Monate200-250 g180-220 g220-270 g200-250 g
6 Monate300-350 g280-330 g350-400 g320-370 g
12 Monate350-400 g320-370 g400-450 g370-420 g
24 Monate400-450 g370-420 g450-500 g420-470 g

Diese F├╝tterungsempfehlungen basieren auf der Annahme, dass es sich um ein hochwertiges kommerzielles Hundefutter handelt. Welpen und junge Hunde bis zum Alter von sechs Monaten sollten ihre Tagesration auf 3-4 Mahlzeiten verteilt bekommen. ├ältere Hunde k├Ânnen auf 2 Mahlzeiten pro Tag umgestellt werden.

F├╝tterungsempfehlung f├╝r BARF/Nassfutter (pro Tag)

AlterArbeitslinie R├╝deArbeitslinie H├╝ndinShowlinie R├╝deShowlinie H├╝ndin
3 Monate300-400 g + 75-100 g Gem├╝se250-350 g + 60-90 g Gem├╝se350-450 g + 85-115 g Gem├╝se300-400 g + 75-100 g Gem├╝se
6 Monate450-600 g + 110-150 g Gem├╝se400-550 g + 100-140 g Gem├╝se550-700 g + 135-185 g Gem├╝se500-650 g + 125-170 g Gem├╝se
12 Monate600-750 g + 150-190 g Gem├╝se550-700 g + 135-175 g Gem├╝se750-900 g + 185-225 g Gem├╝se700-850 g + 175-210 g Gem├╝se
24 Monate650-800 g + 160-200 g Gem├╝se600-750 g + 150-190 g Gem├╝se800-950 g + 200-240 g Gem├╝se750-900 g + 185-225 g Gem├╝se

Diese Empfehlungen basieren auf der Bereitstellung einer ausgewogenen Mischung aus Fleisch, Organen, Knochen und Gem├╝se. Die genauen Mengen k├Ânnen je nach den spezifischen Produkten und dem Fettgehalt des Fleisches variieren. Ebenfalls kann die Aktivit├Ąt des Hundes eine Rolle spielen ÔÇô aktive Hunde ben├Âtigen m├Âglicherweise mehr Energie, w├Ąhrend Hunde mit niedrigerem Aktivit├Ątsniveau weniger ben├Âtigen.

Es ist wichtig, die Ern├Ąhrung regelm├Ą├čig zu ├╝berpr├╝fen und gegebenenfalls anzupassen, um eine optimale Gesundheit zu gew├Ąhrleisten. Ein langsamer ├ťbergang von Trockenfutter zu BARF/Nassfutter ist empfehlenswert, um Magen-Darm-Probleme zu vermeiden. Zudem sollte die Ern├Ąhrungsumstellung unter Aufsicht eines Tierarztes erfolgen, insbesondere wenn der Hund gesundheitliche Probleme hat oder wenn es sich um einen Welpen handelt.

Was kostet ein Golden Retriever?

Die Kosten f├╝r einen Golden Retriever k├Ânnen stark variieren und h├Ąngen von mehreren Faktoren ab, wie dem Standort, dem Z├╝chter, der Blutlinie des Welpen und ob der Hund f├╝r Ausstellungen vorgesehen oder lediglich als Haustier gedacht ist. Im Allgemeinen k├Ânnen Sie f├╝r einen Golden Retriever-Welpen von einem seri├Âsen Z├╝chter mit Preisen zwischen etwa 800 und 3.000 Euro rechnen. Einige Faktoren, die den Preis beeinflussen, sind:

Abstammung und Z├╝chter: Welpen von hoch angesehenen Z├╝chtern, die in die Zuchtqualit├Ąt investieren, Gesundheitschecks durchf├╝hren und oftmals auch in die Ausbildung und Sozialisierung der Welpen investieren, k├Ânnen teurer sein.

Papiere und Registrierungen: Welpen, die bei einem Zuchtverband registriert sind und eine nachvollziehbare Ahnentafel besitzen, sind in der Regel teurer.

Standort: In manchen Regionen oder L├Ąndern k├Ânnen Golden Retriever aufgrund von Angebot und Nachfrage teurer oder g├╝nstiger sein.

Gesundheitspr├╝fungen und Impfungen: Welpen, die bereits tier├Ąrztlich untersucht, geimpft und entwurmt wurden, k├Ânnen aufgrund dieser zus├Ątzlichen Gesundheitsf├╝rsorge h├Âhere Kosten verursachen.

Show-Qualit├Ąt vs. Haustier-Qualit├Ąt: Ein Welpe, der als potenzieller Show-Hund verkauft wird, kann wesentlich teurer sein als ein Welpe, der als Haustier verkauft wird.

Wie alt werden Golden Retriever?

Golden Retriever gelten als relativ langlebige Hunde. Im Durchschnitt erreichen sie ein Alter von 10 bis 12 Jahren. Es gibt jedoch auch viele F├Ąlle, in denen Golden Retriever 12 bis 15 Jahre alt werden. Die Lebenserwartung kann von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden, darunter Genetik, Ern├Ąhrung, Pflege, sowie vorbeugende Gesundheitsma├čnahmen.

Kann man Golden Retriever alleine lassen?

Es ist wichtig, den Hund schrittweise an die Zeit allein zu gew├Âhnen, beginnend mit kurzen Intervallen und langsam auf l├Ąngere Perioden steigernd. Dies sollte bereits im Welpenalter beginnen, um Trennungsangst zu vermeiden. Ein gut sozialisierter und erzogener Golden Retriever kann in der Regel f├╝r 4 bis 6 Stunden am Tag alleine sein.

Ist der Golden Retriever f├╝r Anf├Ąnger geeignet?

Ja, ein Golden Retriever kann durchaus f├╝r Anf├Ąnger geeignet sein. Diese Rasse ist bekannt f├╝r ihre freundliche Natur, ihre Intelligenz und ihre F├Ąhigkeit, schnell zu lernen, was sie zu einer guten Wahl f├╝r erstmalige Hundebesitzer macht.